Festival für Spielräume der Öffentlichkeit

Main

Power Up, Built In: The Politics Of Gameful Spaces


Architektur – ein gestalteter Raum – zeigt nicht nur unsere eigenen formalästhetischen Präferenzen und die unserer Architekten, sondern drückt auch Macht, materielle Kultur und Wünsche aus. Wie Georges Bataille gesagt hätte: Architektur ist eine Manifestation sozialer Strukturen und festigt eine bestehende Ordnung. Spiele und Grenzüberschreitungen, die den Alltag stören und damit bestehende Gesellschaftsordnungen und räumliche Strukturen sprengen – sind nicht auch sie nur ein Entwurf für alternative Gesellschaftsordnungen? Und wenn ja: Was ist ihr Ziel und was verraten sie uns über ihre Entwickler und uns selbst? Dieser Vortrag wird die neuen Regeln des "Playcemaking" unter die Lupe nehmen.

Englisch

Format: Vortrag

  • Donnerstag, 09.08.2012 19:00 – 19:30

Steffen P Walz (DE)

spw.playbe.com @@playbe

Steffen ist Vice-Chancellor's Senior Research Fellow an der RMIT University in Australien. Er ist der Gründer und Leiter des RMIT Games & Experimental Entertainment Laboratory sowie der Leiter des RMIT GEElab Europe in Stuttgart (siehe www.geelab.rmit.edu.au). Steffen ist preisgekrönter Spiel- und Interaction-Designer, und international anerkannter Wissenschaftler und Buchautor, Unternehmensberater und Unternehmer mit einem Hintergrund in Computer Aided Architectural Design, Kulturanthropologie, creative web direction, dem Schreiben von TV-Satire, der Produktion von Unterhaltungmedien, und kann auf einen (gescheiterten) Versuch zurückblicken, Starruhm als Popmusiker zu erreichen. Steffen promovierte an der ETH Zürich über die Zukunft von Spielen und Spiel-ähnlichen Aktivitäten in Räumen und Medien. Nicht nur, dass Steffen mehrere wegweisende Projekte auf den Weg brachte, wie z. B. den weltweit ersten Stadterkundungsspieldienst für Touristen (http://rexplorer.arch.ethz.ch), oder die weltweit erste gamifizierte Website, die durch man per Spielen von Arcade-Spiele navigiert (http://spw.playbe.com), oder 2004 die weltweit erste Musikwebsite, auf der Kunden aussuchen können, wieviel sie zu zahlen bereit sind (http://www.strom-musik.de). Steffen berät auch in Fragen von Strategie und Design im Hinblick auf Game Thinking und Serious Games. Er ist Mitherausgeber von "Space Time Play. Computer Games, Architecture and Urbanism: The Next Level" und Autor von "Toward a Ludic Architektur. The Space of Play and Games". Steffen spielt gerne Musik, Spiele und Spielen.