Festival für Spielräume der Öffentlichkeit

Main

Play anytime: Tiny Games, Urban Hacking Games, Speed Gardening Guerilla, S.O.S., Turtle Wushu, Smartphone Games, GPS-Tracking

Zum unabhängigen Spielen einfach am Festivalcounter melden:
Tiny Games
Urban Hacking Games
Speed Guerilla Gardening
S.O.S.
Turtle Wushu

Infos zu selbst downloadbaren Smartphone Games liegen ebenfalls am Counter aus.

GPS tracking of players in the Festival

Specially for Playpublik, plan b are sharing their practice of being able to see the 'drawing of their lives' with visitors to the festival. 9 GPSs are available to be taken out and record your movements while you participate in the festival's outdoor projects. These tracks will be made into a growing animation of how, when and where the playpublik festival moves. By the end, a unique, collaborative portrait of the festival will be generated. Concept: plan b animation software: avp::ptr

Deutsch/Englisch

Format: Spiel

  • Donnerstag, 09.08.2012 16:30 – 20:00
  • Freitag, 10.08.2012 14:00 – 19:30
  • Samstag, 11.08.2012 12:00 – 23:30
  • Sonntag, 12.08.2012 11:00 – 17:00

Invisible Playground (DE)

invisibleplayground.com

Invisible Playground entwickelt Spiele für Städte. Mit ortsspezifischen Street-, Audio- und Transmedia-Games macht das Team aus Künstlern, Designern und Wissenschaftlern die Stadt zur Plattform für spielerische Erfahrungen. Ortsspezifisch heißt, dass soziale Dynamiken, technische Infrastrukturen und Architekturen als Grundlage von Spielen verwendet werden. Die Teilnehmer erhalten Zugang zu den verborgenen Spielplätzen inmitten von Alltagsumgebungen. Invisible Playground arbeitet an großen und kleinen Projekten international mit Theatern, Museen und Festivals zusammen und veranstaltet selbst regelmäßig Workshops, Open Playgrounds und Street-Games-Festivals wie You Are GO! in Berlin (2011). Nach der Gründung im Jahr 2009 hat sich die Gruppe stetig weiterentwickelt und zu einem Kollektiv mit sieben festen Mitgliedern formiert. Neben der Präsenz auf künstlerischen und kulturellen Plattformen entwickelt die Gruppe auch anspruchsvolle spielerische Formate im kommerziellen Umfeld.

and-or (CH)

and-or.ch

and-or is an artgroup specializing in media art and gameArt. The group consists of René Bauer, Beat Suter and Mirjam Weder. The group operates since 2001 from Zurich, Switzerland. and-or explores new modes of interactivity and concreativity between machines and their human users. Simple but distinct concepts become game prototypes or playful media art. Digital data is everywhere these days but its impact often is not considered. We make this data and its impact visible to everyone, we question it and open up a discourse on digital boundaries.

Florian Rivière (FR)

www.florianriviere.fr

Florian Rivière ist ein “urban Hacktivist". Er gründete und leitete von 2008 bis 2012 das Kollektiv “Democrative Creative” , welches sehr aktiv im öffentlichen Raum Straßburgs ist. Von der Hackerkultur inspiriert, widmet er öffentliche Räume um, so dass die Bürger ihr Umgebung wieder für sich nutzen können. Seine Interventionen, die irgendwo zwischen urbanem „Do it yourself-Design“ und Upcycling (aus Müll etwas neues erschaffen), sind besonders spontan und wild, voller Humor und werden ausschließlich aus Straßenfundstücken gemacht. Games, Einrichtungsgegenstände, Fallen, Karten, Anweisungen ... : so viele verschiedene Taktiken, um das funktionale Potential von öffentlichen Orten zu zeigen und direkte Interaktion zwischen User und urbanem Raum zu ermöglichen.

Michael Straeubig (DE)

www.i3games.de

Abgesehen von Gamedesign für Spiele wie "Tidy City", "Eine gegen Eine" (eines der Weilburger Sieben) und "Secret City" (entwickelt von sprylab), mache ich normalerweise meistens Unernstes. Meine Interessengebiete sind Eventgames, Brettspiele, Puzzles, Alternate Reality Games, Computer- und Videospiele, GPS-basierte Spiele, momentan nicht einmal vorstellbare Spiele, Gameforschung, Medienkunst, Roboter, Interfaces, künstliche Intelligenz und autopoietische Maschinen. Vorträge/Workshops: AR World, Hyperkult, Droidcon Berlin & Tunis, Quo Vadis Deutsche Gamestage, SIGINT, Easterhegg, gpn, Weilburger Spielautorentage. Zahlreiche Besuche bei Hackathons und Game Jams wie: Ludum dare, Global Game Jam, Music Hackday, Google IO 2011 (ADK Showcase). Initiator und Co-Organisator der ersten deutschen Location beim Global Game Jam 2009. Dozent für Gamedesign an der Leuphana Universität Lüneburg 2012.

Hide & Seek (UK)

hideandseek.net

Hide&Seek ist ein Gamedesign-Studio aus London. Wir gründeten 2007 das erste britische Festival für pervasive Games, das inzwischen zum Hide&Seek Weekender geworden ist und jeden Sommer in Londons South Bank. Wir betreiben the Sandpit, eine Eventreihe quer durch Großbritannien und ein blühendes Netzwerk von Künstlern, Spieldesignern und Spielern. Für Kunden aus dem kommerziellen, öffentlichen oder sozialen Sektor entwickeln wir Social Games und spielerische Aktionen. Unsere Philosophie ist der Glaube daran, dass Spiel als Thema, Lebensart und Designtool wesentlich zum Verständnis kultureller Entwicklungsprozesse des 21. Jahrhunderts ist.

plan b (UK)

planbperformance.net

plan b sind die englischen Künstler Sophia New und Daniel Belasco Rogers. Seit 2003 (Daniel) und 2007 (Sophia) haben plan b jede tägliche Bewegung mittels GPS-Technologie aufgenommen und gespeichert. Ergebnisse davon sind in Festivals, Galerien und unter http://planbperformance.net/index.php?id=gps zu sehen. In ihren performance Arbeit erforschen sie Themen wie die Dynamik von Gesprächen, Gesang, Geständnissen und Radfahren. Außerdem arbeiten sie in den Bereichen Performance, Installation, Neue Medien, Bildende Kunst und geben Workshops. Seit der Gründung von plan b 2000 haben sie mehr aus 25 Projekte entwickelt, die in über 27 unterschiedliche Städte und zu sehen sind.